MS „LYRA J“ lädt Hovercraft

07.06.2019

Besonders große und schwere Ladungen können weltweit mit dem Schwergutschiff MS „LYRA J“ transportiert werden. Eine außergewöhnliche und nicht alltägliche Ladung wurde im Hafen von Akutan (Alaska) aufgenommen und nach Southampton (UK) verschifft. Es handelt sich um einen Hovercraft. Die Ladung ist zwar nicht  durch ein besonders hohes Gewicht oder eine komplizierte Art der Transportsicherung gekennzeichnet, allerdings sieht man solch ungewöhnliche Güter nicht alle Tage auf den Schwergutschiffen der Reederei Jüngerhans.

Das Schwergutschiff MS „LYRA J“ wurde auf der portugiesischen Werft Estaleiros Navais de Viana do Castello (ENVC) gebaut. Die Indienststellung erfolgte im April 2001. Das Schiff verfügt über eine Länge von 119,85 Meter und Breite von 20,00 Meter. Die Tragfähigkeit beträgt 8.000 tdw. und der Tiefgang 7,70 Meter. Für eine Dienstgeschwindigkeit von 16 Knoten sorgt die Hauptmaschine vom Typ MAK 6 M 43, die über eine Leistung von 5.400 kW verfügt.