MS „ORION J“ mit imposanter Decksladung

30.07.2020

Das Schwergutschiff MS „ORION J“ ist für den weltweiten Transport von großen und schweren Ladungen konzipiert. Im Zeitcharter für den größten Schwergutbefrachter BBC Chartering wurden jetzt im Hafen Gdynia, Polen 13 sogenannte „Straddle Carrier“ mit einem Gewicht von jeweils 75 Tonnen und einer Höhe von 17 Metern geladen und nach Durban, Südafrika verschifft. Im Vorfeld wurde dieser Transport gründlich geplant. Dabei stellt die der Höhe der Ladung eine besondere Herausforderung dar, zumal auch  die Sicht von der Brücke eingeschränkt ist. Daher wurde eine hochauflösende Kamera sowie ein zusätzliches Radar auf dem Vorschiff des Schwergutschiffes installiert. Das Laden und der anschließende Seetransport um die halbe Welt verliefen ohne Zwischenfälle. Die MS „ORION J“ wurde auf der portugiesischen Wert ENVC - Estaleiros Navais de Viano do Castelo gebaut. Die Indienststellung erfolgte im Januar 2007. Das Schiff verfügt bei einer Länge von rd. 120 Metern und Breite von 20 Metern über eine Tragfähigkeit von 8.000 Tonnen auf einem Tiefgang von 7,70 Metern. Die beiden Schwergutkräne können im Tandembetrieb Ladungsteile von bis zu 500 Tonnen bewegen. Für eine Dienstgeschwindigkeit von rund 16 Knoten sorgt die Hauptmaschine vom Typ MaK 6M43C, die über eine Leistung von 5.400 kW verfügt.