Refinanzierung erfolgreich umgesetzt

10.08.2021

Die beiden Schiffe wurden auf der Rolandwerft in Berne an der Weser gebaut und ursprünglich von der Deutschen Bank finanziert. Diese hatte die beiden Darlehen vor einigen Jahren an einen Finanzinvestor veräußert, der nun eine Beendigung der Finanzierung anstrebte.

Die Transaktion, deren Parameter bereits vor mehreren Wochen verhandelt und vereinbart wurden, konnte jetzt durch einen neues Schiffshypothekendarlehen sowie neues Eigenkapital aus dem Gesellschafterkreis umgesetzt werden. Angesichts der seither schon deutlich gestiegenen Charterraten am Containermarkt kann diese Transaktion als sehr großer Erfolg angesehen werden.

Mit den beiden Schiffen konnten nunmehr auch noch die letzten beiden Schiffe der Jüngerhans-Flotte erfolgreich refinanziert werden. „Die gesamte Flotte steht wieder auf wirtschaftlich sehr gesunden Beinen“, freut sich Stefan Jüngerhans über den gelungenen Abschluss der Transaktion. Er dankte den regionalen Banken sowie den Beratern für die gute Zusammenarbeit, vor allem aber den Gesellschaftern für das fortgesetzte Vertrauen in den Markt und die Reederei.

Die sehr positive Marktentwicklung im Containermarkt übertrifft die Erwartungen deutlich. „Selbst in unseren optimistischen Szenarien haben wir eine solche Ratenzuwächse nicht vorhergesehen. Und man hätte sie wohl auch als nicht seriös bezeichnet“, kommentiert Herm Jüngerhans. Das sei umso erfreulicher, weil damit für die seit zehn Jahren leidtragenden Gesellschafter wieder positive Aussichten auf eine Rendite für das Eigenkapital besteht.

MS